Osterholz Arbeitsplatze 1 Kopie   Osterholz Arbeitsplatze Lernkoje Kopie   Osterholz Selbstlerncenter Kopie

  Ottingen LLTotale Ottingen MaterialschrankeMG  Ottingen Jg 9
     
 
v.l.: Bild 1,2,3,8u: Lernhaus im Campus, Oberschule (Jg.5-10) Osterholz;Bild 4,5,6,7u: Gymnasium Öttingen (Bay);  Fotos: ©E.Tegge

Offene Lernlandschaften – die Zukunft des Lernens?

In skandinavischen Ländern sowie in den Niederlanden gibt es schon seit längerem Schulkonzepte, die radikal der Idee des offenen Unterrichts folgen und dies mittlerweile auch in die bauliche Struktur der Schule umgesetzt haben. Auch in Deutschland ist z.B. die Laborschule Bielefeld entsprechend gebaut und seit den 2000er Jahren haben auch einige andere Schulen eine Abkehr von der starren Klassenraumstruktur vollzogen und bei Neubau- oder Sanierungsprogrammen sich dem Prinzip der ‚offenen Lernlandschaft’ verschrieben. Dabei sind die Möglichkeiten der Anordnung von Flächen, Räumen, Zonen, ‚Think Tanks’ usw. sehr groß. Grundgedanke bei diesem Konzept ist die Schaffung einer räumlichen Einheit mit zumeist einer großen Gemeinschaftsfläche, z.T. mit Einzelarbeitsplätzen für die SchülerInnen und zugeordnet eine Anzahl von baulich abgetrennten Subräumen oder Zonen (oder durch die Möblierung), die z.B. für die Instruktion oder für Gruppenphasen genutzt werden können. (Die Grafik ist mit Erlaubnis der Montag Stiftungen den 'Leitlinien für leistungsfähige Schulbauten in Deutschland' entnommen):
LL verkleinert

Ottingen Ipadcase
Häufig wird dieser Bereich z.B. an einen Jahrgang vergeben (Bsp. eines Grundrisses für das Lernhaus im Campus in Osterholz findet man hier), der dann bis auf fachunterrichtliche Einheiten, ausschließlich in dieser Lernlandschaft arbeitet. Es gibt dann lernfortschrittsbezogen einen Wechsel von Instruktionsphasen und selbständiger Arbeit, die weitgehend eigenverantwortlich geleistet wird. Denkbar, und z.T. schon umgesetzt ist auch die weitgehende Autonomie der so definierten ‚Teilschule’, so dass Jahrgang und Lehrerschaft eine autonome organisatorische Einheit bilden und z.B. Unterrichtsplan und Vertretung mit der zugewiesenen Personalressource selbständig regeln. Die Rolle der LehrkräfteOsterholz SEinzelplatz wandelt sich dabei zum Mentor oder Lernbegleiter, auch sie haben ihren persönlichen Arbeitsplatz in der Lernlandschaft. Wichtig ist bei diesem Konzept die Implementierung eines dezidierten Regelkanons, der von Flüsterkultur über Zielvereinbarungen und Feedbackregeln gehen kann.
Unverzichtbar sind flexible IT-Medien wie Pads oder Notebooks, die die Schüler sich jederzeit für ihre Arbeit heranholen können, hier sind Notebook-Wagen oder Pad-Würfel pro Lernlandschaft die geeignete Ausstattung. Eine feste PC-Station pro Lernlandschaft für das schnelle Suchen/Nachschlagen ergänzt das Angebot.
IMG 1446Ebenso muss es geeignete Materialablagen in der Lernlandschaft geben, wo sich die Schüler entsprechend ihrer Fächer/Aufgaben/Projekte die jeweiligen Aufgabenstellungen holen können.
Egon Homepage
Egon Tegge

Schulbauberater, MediatorBM®, Fortbildner, Coach, Schulleiter a.D.   Schreiben Sie bitte eine Mail -
Wir rufen zurück.

Schulbauberatung/Phase Null
  • Geschwister-Scholl-Gymnasium, Stuttgart, Sanierung und Neubau 2018/19 (Phase 0, zus. m. Architekt J. Tegge)
  • Grundschule Döhrnstraße, Hamburg, Erweiterung auf Fünfzügigkeit, 2018 (Phase 0, zus. m. Architekt J. Tegge)
  • Albert.Schweitzer-Gymnasium Hamburg, Erweiterungsbau, 2018 (Phase 0 zus. m. tun-Architektur, HH)
  • Schulzentrum Mühlacker: Mörike Realschule / Schillerschule (Gemeinschaftsschule und Grundschule), 2018, Sanierung/Neuorganisation/Anbau (Phase 0, zus.m. Lohr Architekten Karlsruhe)
  • Gallus-Viertel Frankfurt 2018: IGS Paul-Hindemith-Schule; Neue Gymnasiale Oberstufe, Schulbauberatung, Schulentwicklungstage
  • HLA - Die Flensburger Wirtschaftsschule RBZ 2018, Sanierung/Neuorganisation (Phase 0 zus. m. tun-Architektur, HH)
  • Mittelschule Pfronten (Allgäu), 2017/18, Sanierung (Phase 0 zus. m. Architekturbüro a.u.r.a., Ulm)
  • Gemeinschaftsschule Moorege (Schlesw.-Holst.), Schulbauberatungstag 2018
  • Europa-Gymnasium Kerpen (NRW), Schulbauberatungstag 2018
Aktuelle Vorträge und Seminare
  • Schulbaumesse Frankfurt 27.11.18
  • IGS Carl-von Weinberg-Schule, Frankfurt, 7.11.18
  • DKJS Berlin: Raumgestaltung und individuelles Lernen in der Ganztagsschule, Workshop 11.10.18
  • Landesinstitut Hamburg Seminare
  • - Arbeitszeitmodell, 23.10.18
    - Konfliktfälle mit dem PR 15.11.18
    - Schulleitungstagung 28.3.18
    - Arbeitszeitmodell 13.2.2018
  • Bildung und Stadtentwicklung, Podiumsdiskussion, Pforzheim 29.11.17
  • BerufsBildungsZentrum-Dithmarschen 25.9.17
  • Dt. Architekturmuseum Frankfurt, Übergabe Abschlussbericht IGSSüd 30.5.17
  • Buchholzer Dialoge, 'Vom Unterricht zum Lernen' 27.2.17
  • GEW BERLIN „Werkstatt Schulbau“ 18.2.17
.
Coach für Schulleitungen in HH

über die Claussen-Simon-Stiftung

Seminare, Vorträge durchgeführt u.a. für:

  • Landesinstitut Hamburg

  • Landesakademie Baden-Württemberg Comburg

  • Landesschulamt Böblingen, (BaWü)

  • Kultusministerium Hessen, Schulbaureferat
  • Deutsche Akademie f. päd. Führungskräfte, (NRW)

  • Stadt Kiel, Dezernat Stadtentwicklung und Umwelt
  • Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Dresden 2014, 2015, Leipzig 2016

  • Schulbaumesse Hamburg 2016, Köln 2017

  • Ganztagsschul-Bundeskongress Hamburg, Essen, Berlin

  • Ganztagsschul-Bundeskongress Neuss

  • Ganztagsbildungskongresse München 2015, 2016

  • Friedrich-Paulsen-Schule, Niebüll (S-H)

  • Schule Schrozberg (BaWü)

  • Edith-Stein-Gymnasium, Bretten (BaWü)

  • Wilh.-Röntgen-Realschule, München (Bay)

  • Gymnasium Philippinum, Weilburg (Hes)

Besuch und Führung für Schulen u.a.:

  • Schulen Kanton Basel, 2017, 2018
  • Gesamtschule Wedel (S-H)

  • Schulen der Stadt Wolfsburg (Ni)

  • Gymnasium Lüneburger Heide (Ni)

  • Stadtteilschule Fischbek, (HH)

  • Alexander-v.Humboldt-Gymn. (HH)

  • Ev. Gymnasium Lippstadt (NRW)

  • Stadtteilschule Eppendorf (HH)

  • Gymnasium Allee, (HH)

  • Stadtteilschule Stellingen, (HH)

  • Albrecht-Thaer-Gymnasium, (HH)

  • Gymnasium Hochrad (HH)

  • Stadtteilschule Bergedorf (HH)

  • u.v.a.

Beratungsangebote & Konfliktmanagement

Zu folgenden Themen bieten wir Fortbildungsveranstaltungen, Seminare, Vorträge für Schulen und Kongresse sowie Verfahren zum Konfliktmanagement an:

  • Schulbauberatung (auch im Auftrag der Montag Stiftungen)
  • Personalvertretungsrecht (vornehml. HH), Konfliktmoderation/-mediation zum Thema
  • Lehrergesundheit und Lehrerarbeitsplätze
  • Einrichtung und Umwandlung von Ganztagsschulen (13 Jahre SL eines gebundenen Ganztags-Gymnasiums)
  • Coaching und individuelle Beratung
  • Mediation BM® (Wirtschaftsmediator; Familienmediation nur in Süddeutschland zus. mit Frau Wieske)
  • Anfragen unter tegge@web.de

Veröffentlichungen zum Thema Lehrerarbeitsplätze

Tegge, Egon: Die Einrichtung individueller Lehrerarbeitsplätze - eine kleine Umstrukturierung mit großen Folgen. In: Maschke, Sabine u.a.. Jahrbuch Ganztagsschule 2015, Schwalbach 2015, S. 118-123.

Feste Lehrerarbeitsplätze in der Schule (PÄDAGOGIK 1/ 2013, Beltz)

Neumann, Eva: Inseln des Rückzugs in: pluspunkt (Magazin für Sicherheit und Gesundheit in der Schule), 1/ 2013

Otto, Jean­nette: Nach­sitzen! : Ar­beits­be­din­gungen in der Schule. In: Die Zeit (2010-04-15), Nr. 16.

Kusch­ne­reit, An­dreas: Leh­rer­ar­beitsplätze in der Schule. In: Ham­burg macht Schule 22 (2010), Nr. 3, S. 44–45. (PDF, ca. 4 MB, Quelle: www.ham­burg.de/ham­burg-macht-schule)

Schaarschmidt, Uwe/Fischer, Andreas: Die Lehrerarbeitsplätze am Goethe-Gymnasium in Hamburg - Eine Bilanz. Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus einer Befragung der Kolleginnen und Kollegen. Wien 2009

TV-Mitschnitte und weitere Veröffentlichungen
ZEIT-Podiumsdiskussion HH 22.3.16
   Mitschnitt auf Youtube
tv-talk zwischen E. Tegge und Prof. Tenorth im spiegel-tv: sos-schule-talk
ZEIT-Artikel vom 26.01.2012: Hungernde Seelen. Psychotherapeuten ans Gymnasium? Schulleiter Egon Tegge über den Versuch, seinen Schülern ohne Umwege zu helfen.
Download als Arbeitsblätter in: ZEIT für die Schule, Lehrernewsletter: November: Voll gestresst? Psychische Probleme bei Schülern

Zum Seitenanfang