Klassenraum + Differenzierungsmöglichkeit
Die meisten Schulbauten im Bestand gingen von einer homogenen Schülerschaft aus, meistens waren die SchülerInnen nach Schularten differenziert - die Begriffe Hauptschule, Realschule, Gymnasium (und je nach Bundesland viele weitere!) sowie die jahrzehntelangen Schulformdebatten geben ein beredetes Beispiel von dem deutschen Wesen, SchülerInnen nach deren vermeintlicher Leistungsfähigkeit zu sortieren. Dass Deutschland damit im internationalenVergleich ziemlich allein steht, - dort werden zumeist Jahrgänge zu bestimmten Schulformen zusammengefasst - soll hier nicht diskutiert werden. Allerdings ist die Grundidee der leistungsmäßigen äußeren Differenzierung für den Schulbau seit weit über hundert Jahren richtungsweisend.
Und entsprechend gibt es heute bei der Veränderung der Nachfrage nach den passenden Bildungsgängen sowie angesichts auch des demografischen Wandels erhebliche Probleme bei der sinnvollen Nutzung der Bestandsbauten.
Die Schülerschaft einer Schule ist heute in der Regel nicht mehr homogen zusammengesetzt, zugleich wird mit der erwünschten Individualisierung des Lernens es möglich, dass eine Gruppe von SchülerInnen einer Lerngruppe mit unterschiedlichem Tempo, verschiedenen Fachinhalten und Lernphasen beschäftigen.
Die Organisation eines solchen Lernkonzepts stößt dabei aber allzuleicht an der Enge des einen Klassenraumes - 60-70m2 bei 28 SchülerInnen lassen derartig differenziertes Arbeiten kaum zu.
Bei Sanierung oder Umbau im Bestand lässt sich dieses Problem allerdings durch das sog. Klassenraum-plus-Modell beheben:
Bildschirmfoto 2017 04 16 um 16.33.45Bildschirmfoto 2017 04 16 um 16.34.14
 (Abb. mit frdl. Genehmigung der Montag Stiftung, Leitlinien für leistungsfähige Schulbauten in Deutschland)
Auch im Neubau wird dieses Prinzip verschiedenfach angewandt, gerade wenn man sich nicht zu einer offenen Lernlandschaft entschließen kann.
Egon Homepage
Egon Tegge

Schulbauberater, MediatorBM®, Fortbildner, Coach, Schulleiter a.D.   Schreiben Sie bitte eine Mail -
Wir rufen zurück.

Schulbauberatung/Phase Null
  • Geschwister-Scholl-Gymnasium, Stuttgart, Sanierung und Neubau 2018/19 (Phase 0, zus. m. Architekt J. Tegge)
  • Grundschule Döhrnstraße, Hamburg, Erweiterung auf Fünfzügigkeit, 2018 (Phase 0, zus. m. Architekt J. Tegge)
  • Albert.Schweitzer-Gymnasium Hamburg, Erweiterungsbau, 2018 (Phase 0 zus. m. tun-Architektur, HH)
  • Schulzentrum Mühlacker: Mörike Realschule / Schillerschule (Gemeinschaftsschule und Grundschule), 2018, Sanierung/Neuorganisation/Anbau (Phase 0, zus.m. Lohr Architekten Karlsruhe)
  • Gallus-Viertel Frankfurt 2018: IGS Paul-Hindemith-Schule; Neue Gymnasiale Oberstufe, Schulbauberatung, Schulentwicklungstage
  • HLA - Die Flensburger Wirtschaftsschule RBZ 2018, Sanierung/Neuorganisation (Phase 0 zus. m. tun-Architektur, HH)
  • Mittelschule Pfronten (Allgäu), 2017/18, Sanierung (Phase 0 zus. m. Architekturbüro a.u.r.a., Ulm)
  • Gemeinschaftsschule Moorege (Schlesw.-Holst.), Schulbauberatungstag 2018
  • Europa-Gymnasium Kerpen (NRW), Schulbauberatungstag 2018
Aktuelle Vorträge und Seminare
  • Schulbaumesse Frankfurt 27.11.18
  • IGS Carl-von Weinberg-Schule, Frankfurt, 7.11.18
  • DKJS Berlin: Raumgestaltung und individuelles Lernen in der Ganztagsschule, Workshop 11.10.18
  • Landesinstitut Hamburg Seminare
  • - Arbeitszeitmodell, 23.10.18
    - Konfliktfälle mit dem PR 15.11.18
    - Schulleitungstagung 28.3.18
    - Arbeitszeitmodell 13.2.2018
  • Bildung und Stadtentwicklung, Podiumsdiskussion, Pforzheim 29.11.17
  • BerufsBildungsZentrum-Dithmarschen 25.9.17
  • Dt. Architekturmuseum Frankfurt, Übergabe Abschlussbericht IGSSüd 30.5.17
  • Buchholzer Dialoge, 'Vom Unterricht zum Lernen' 27.2.17
  • GEW BERLIN „Werkstatt Schulbau“ 18.2.17
.
Coach für Schulleitungen in HH

über die Claussen-Simon-Stiftung

Seminare, Vorträge durchgeführt u.a. für:

  • Landesinstitut Hamburg

  • Landesakademie Baden-Württemberg Comburg

  • Landesschulamt Böblingen, (BaWü)

  • Kultusministerium Hessen, Schulbaureferat
  • Deutsche Akademie f. päd. Führungskräfte, (NRW)

  • Stadt Kiel, Dezernat Stadtentwicklung und Umwelt
  • Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Dresden 2014, 2015, Leipzig 2016

  • Schulbaumesse Hamburg 2016, Köln 2017

  • Ganztagsschul-Bundeskongress Hamburg, Essen, Berlin

  • Ganztagsschul-Bundeskongress Neuss

  • Ganztagsbildungskongresse München 2015, 2016

  • Friedrich-Paulsen-Schule, Niebüll (S-H)

  • Schule Schrozberg (BaWü)

  • Edith-Stein-Gymnasium, Bretten (BaWü)

  • Wilh.-Röntgen-Realschule, München (Bay)

  • Gymnasium Philippinum, Weilburg (Hes)

Besuch und Führung für Schulen u.a.:

  • Schulen Kanton Basel, 2017, 2018
  • Gesamtschule Wedel (S-H)

  • Schulen der Stadt Wolfsburg (Ni)

  • Gymnasium Lüneburger Heide (Ni)

  • Stadtteilschule Fischbek, (HH)

  • Alexander-v.Humboldt-Gymn. (HH)

  • Ev. Gymnasium Lippstadt (NRW)

  • Stadtteilschule Eppendorf (HH)

  • Gymnasium Allee, (HH)

  • Stadtteilschule Stellingen, (HH)

  • Albrecht-Thaer-Gymnasium, (HH)

  • Gymnasium Hochrad (HH)

  • Stadtteilschule Bergedorf (HH)

  • u.v.a.

Beratungsangebote & Konfliktmanagement

Zu folgenden Themen bieten wir Fortbildungsveranstaltungen, Seminare, Vorträge für Schulen und Kongresse sowie Verfahren zum Konfliktmanagement an:

  • Schulbauberatung (auch im Auftrag der Montag Stiftungen)
  • Personalvertretungsrecht (vornehml. HH), Konfliktmoderation/-mediation zum Thema
  • Lehrergesundheit und Lehrerarbeitsplätze
  • Einrichtung und Umwandlung von Ganztagsschulen (13 Jahre SL eines gebundenen Ganztags-Gymnasiums)
  • Coaching und individuelle Beratung
  • Mediation BM® (Wirtschaftsmediator; Familienmediation nur in Süddeutschland zus. mit Frau Wieske)
  • Anfragen unter tegge@web.de

Veröffentlichungen zum Thema Lehrerarbeitsplätze

Tegge, Egon: Die Einrichtung individueller Lehrerarbeitsplätze - eine kleine Umstrukturierung mit großen Folgen. In: Maschke, Sabine u.a.. Jahrbuch Ganztagsschule 2015, Schwalbach 2015, S. 118-123.

Feste Lehrerarbeitsplätze in der Schule (PÄDAGOGIK 1/ 2013, Beltz)

Neumann, Eva: Inseln des Rückzugs in: pluspunkt (Magazin für Sicherheit und Gesundheit in der Schule), 1/ 2013

Otto, Jean­nette: Nach­sitzen! : Ar­beits­be­din­gungen in der Schule. In: Die Zeit (2010-04-15), Nr. 16.

Kusch­ne­reit, An­dreas: Leh­rer­ar­beitsplätze in der Schule. In: Ham­burg macht Schule 22 (2010), Nr. 3, S. 44–45. (PDF, ca. 4 MB, Quelle: www.ham­burg.de/ham­burg-macht-schule)

Schaarschmidt, Uwe/Fischer, Andreas: Die Lehrerarbeitsplätze am Goethe-Gymnasium in Hamburg - Eine Bilanz. Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus einer Befragung der Kolleginnen und Kollegen. Wien 2009

TV-Mitschnitte und weitere Veröffentlichungen
ZEIT-Podiumsdiskussion HH 22.3.16
   Mitschnitt auf Youtube
tv-talk zwischen E. Tegge und Prof. Tenorth im spiegel-tv: sos-schule-talk
ZEIT-Artikel vom 26.01.2012: Hungernde Seelen. Psychotherapeuten ans Gymnasium? Schulleiter Egon Tegge über den Versuch, seinen Schülern ohne Umwege zu helfen.
Download als Arbeitsblätter in: ZEIT für die Schule, Lehrernewsletter: November: Voll gestresst? Psychische Probleme bei Schülern

Zum Seitenanfang