Beitragsseiten

Wann darf man von Burnout sprechen?

 Das Wesen des Burnout-Syndroms ist die manchmal über Jahre andauernde Entwicklung in die Richtung des Burnouts. Das Burnout-Syndrom besteht aus 5 Phasen. In den ersten 4 Phasen ist Prävention gut möglich. In der Phase 5 erst befindet sich ein Mensch im Burnout. Es ist der Moment, in dem der Körper einen Schalter Burnoutumlegt: die neurohormonelle Rückkopplung bricht zusammen. Die Stresshormone Noradrenalin, Cortisol und Dopamin waren bis zu diesem Moment im Vergleich zum entspannten Zustand sehr hoch, sind jedoch nach dem „neurohormoneller Breakdown“ plötzlich sehr niedrig, was die Symptome erklärt. Erschwerend kann sich eine Depression „darüber legen“, was eine umfangreiche Behandlung erforderlich macht. Was daraus folgt, ist häufig das berufliche Aus für die Betroffenen. Burnout in Phase 5 bedeutet eine viele Monate dauernde Krankschreibung mit anschließender ungewisser Leistungsfähigkeit.

 

Zum Seitenanfang