Ein Lehrerbüro im Goethe-Gymnasium mit 5 persönlich zugeordneten Arbeitsplätzen. Insgesamt gibt es 66 Plätze (Foto: E.Tegge)

Ein fester Arbeitsplatz für jede Lehrkraft

Bei der Umwandlung deutscher Schulen in Ganztagsschulen wurde in aller Regel konzeptionell nicht berücksichtigt, dass damit auch die Lehrkräfte sich ganztägig in der Schule aufhalten können müssten – aber dafür sind deutsche Schulen eigentlich nicht gebaut – außer einem oder zwei Lehrerzimmern gibt es in der Regel keine echten Arbeitsplätze für Lehrkräfte.
Dabei besteht ein enger Zusammenhang zwischen einer funktionierenden Ganztagsschule und festen Arbeitsplätzen für jede Lehrkraft an einer Schule. Ohne echte und ruhige Arbeitsplätze bzw. Rückzugsmöglichkeiten ist von den Lehrkräften kaum eine längere Verweilzeit in  ‚Freistunden’ etc. zu erwarten, da sie solche Zeiten zu Recht als unproduktiv empfinden. Das betrifft ebenso die einstündigen Mittagspausen, während derer eine ungeheure Enge im Lehrerzimmer herrscht.
Auch die Kommunikation sowie insgesamt das Betriebsklima sind mit Arbeitsplätzen entscheidend zu verbessern. Arbeitsgruppentermine sind konfliktfreier zu finden im Rahmen der Verweilzeit in der Schule.

In Hamburg wurde als erstes am Goethe-Gymnasium dazu die gesamte Schule genau unter die Lupe genommen und in vorhandenen, für andere Zwecke bestimmten Räumlichkeiten Arbeitsplätze geschaffen. An Ausstattung konnte allerdings infolge der Mittelknappheit nur ein Mindeststandard geschaffen werden. Zusätzlich sind infrastrukturelle Einrichtungen wie elektronische Vernetzung, Telefone sowie elektronische Schließung der Außentüren an sieben Tagen in der Woche unverzichtbar.
Erreicht wurde, dass in einem Typen-Plattenbau aus den Anfängen der 70er Jahre (es gibt in HH mind. 10 baugleiche Schulen) jede Lehrkraft (66) über einen eigenen Arbeitsplatz verfügt.
Die Arbeitszufriedenheit ist relativ hoch, die interne Kommunikation und Kooperation hat sich wesentlich verbessert. Einige KollegInnen sind regelrecht von Zuhause ‚ausgezogen’ und praktizieren eine weitgehend radikale Trennung von Wohnung und Arbeitsplatz. Die Schule ist auch lehrerseitig ganztätig ‚bevölkert’, oft bis in die (späten) Abendstunden hinein.
Zudem ist die Ansprechbarkeit der Lehrkräfte durch SchülerInnen wesentlich einfacher – außen an den Arbeitsräumen sind die Zeitpläne der KollegInnen ausgehängt.
Aktuell: Baden-Württemberg handelt!Als erstes Bundesland schafft Baden-Württemberg Fakten in der Frage der Lehrerarbeitsplätze in der Schule: Mit den neuen Schulbauförderrichtlinien vom Ende 2015 ist jetzt für die meisten Schulformen verbindlich festgeschrieben, dass pro Vollzeitlehrerstelle 6-8m2 als Arbeitsraum eingeplant und vorgehalten werden müsste - wenn die Schulträger entsprechende Anträge bei Neubauten/Sanierung stellen. Das wäre für ein vierzügiges Gymnasium mit ca. 50 Stellen etwa eine Fläche von 300-400m2 - ein echter Fortschritt!

Literaturhinweise:

Tegge, Egon: Die Einrichtung individueller Lehrerarbeitsplätze - eine kleine Umstrukturierung mit großen Folgen. In: Maschke, Sabine u.a.. Jahrbuch Ganztagsschule 2015, Schwalbach 2015, S. 118-123.

Tegge, Egon: Vom Einzelkämpfer zum Team. Überraschende Erfahrungen mit Lehrerarbeitsplätzen in der Schule. In: Buchen,H., Horster,L., Rolff, H.-G.(Hrsg.): Ganztagsschule: Erfolgsgeschichte und Zukunftsaufgabe. Stuttgart 2010, S. 175-192.

Tegge, Egon: Nie mehr allein zu Haus. Ein Arbeitplatz für jede Lehrkraft – in der Schule. In: Buchen, H., Horster, L., Rolff, H.-G.(Hrsg.): Schulleitung und Schulentwicklung. Berlin (2008), Raabe, fortlaufend als Losenblattsammlung aktualisiert.

Egon Homepage
Egon Tegge

Schulbauberater, MediatorBM®, Fortbildner, Coach, Schulleiter a.D.   Schreiben Sie bitte eine Mail -
Wir rufen zurück.

Schulbauberatung
  • Grundschule Döhrnstraße, Hamburg, Erweiterung auf Fünfzügigkeit, Phase Null 2018
  • Albert.Schweitzer-Gymnasium Hamburg, Erweiterungsbau, 2018 (Phase 0 zus. m. tun-Architektur, HH)
  • Schulzentrum Mühlacker: Mörike Realschule / Schillerschule (Gemeinschaftsschule und Grundschule), 2018, Sanierung/Neuorganisation/Anbau (Phase 0, zus.m. Lohr Architekten Karlsruhe)
  • Gallus-Viertel Frankfurt 2018: IGS Paul-Hindemith-Schule; Neue Gymnasiale Oberstufe, Schulbauberatung, Schulentwicklungstage
  • HLA - Die Flensburger Wirtschaftsschule RBZ 2018, Sanierung/Neuorganisation (Phase 0 zus. m. tun-Architektur, HH)
  • Mittelschule Pfronten (Allgäu), 2017/18, Sanierung (Phase 0 zus. m. Architekturbüro a.u.r.a., Ulm)
  • Gemeinschaftsschule Moorege (Schlesw.-Holst.), Schulbauberatungstag 2018
  • Europa-Gymnasium Kerpen (NRW), Schulbauberatungstag 2018
Aktuelle Vorträge und Seminare
  • Landesinstitut Hamburg Seminare:
    - Konfliktfälle mit dem PR 17.5.18
    - Schulleitungstagung 28.3.18
    - Arbeitszeitmodell 13.2.2018
  • Bildung und Stadtentwicklung, Podiumsdiskussion, Pforzheim 29.11.17
  • Dezernat Stadtentwicklung und Umwelt, Kiel, Vorstellung Phase Null, 7.11.17
  • Landesinstitut Hamburg Seminare:
    - Konfliktfälle mit dem PR 23.11.17
    - Personalvertretungsrecht 7.11.17
    - Arbeitszeitmodell 26.9.2017
  • BerufsBildungsZentrum-Dithmarschen 25.9.17
  • Schulbaumesse Köln 20.9.17
  • Dt. Architekturmuseum Frankfurt, Übergabe Abschlussbericht IGSSüd 30.5.17
  • Landesinstitut Hamburg Seminare:
     - Konfliktfälle mit dem PR 26.4.17
     - Personalvertretungsrecht 28.3.17
     - Arbeitszeitmodell 16.2.17
  • Buchholzer Dialoge, 'Vom Unterricht zum Lernen' 27.2.17
  • GEW BERLIN „Werkstatt Schulbau“ 18.2.17
  • Hess.KM, Kassel 'Schulbau f. Schulträger" 15.12.16
  • Unfallkasse Sachsen Leipzig 12.11.16
  • Ganztagsschulkongress Essen 11.11.16
  • Schulleiterbegleitfortbildung Niedersachsen Soltau 27.10.16
.
Coach für Schulleitungen in HH

über die Claussen-Simon-Stiftung

Seminare, Vorträge durchgeführt u.a. für:

  • Landesinstitut Hamburg

  • Landesakademie Baden-Württemberg Comburg

  • Landesschulamt Böblingen, (BaWü)

  • Deutsche Akademie f. päd. Führungskräfte, (NRW)

  • Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Dresden 2014, 2015, Leipzig 2016

  • Schulbaumesse Hamburg 2016

  • Ganztagsschul-Bundeskongress Hamburg

  • Ganztagsschul-Bundeskongress Neuss

  • Ganztagsbildungskongresse München 2015, 2016

  • Friedrich-Paulsen-Schule, Niebüll (S-H)

  • Schule Schrozberg (BaWü)

  • Edith-Stein-Gymnasium, Bretten (BaWü)

  • Wilh.-Röntgen-Realschule, München (Bay)

  • Gymnasium Philippinum, Weilburg (Hes)

Besuch und Führung für Schulen u.a.:

  • Gesamtschule Wedel (S-H)

  • Schulen der Stadt Wolfsburg (Ni)

  • Gymnasium Lüneburger Heide (Ni)

  • Stadtteilschule Fischbek, (HH)

  • Alexander-v.Humboldt-Gymn. (HH)

  • Ev. Gymnasium Lippstadt (NRW)

  • Stadtteilschule Eppendorf (HH)

  • Gymnasium Allee, (HH)

  • Stadtteilschule Stellingen, (HH)

  • Albrecht-Thaer-Gymnasium, (HH)

  • Gymnasium Hochrad (HH)

  • Stadtteilschule Bergedorf (HH)

  • u.v.a.

Beratungsangebote & Konfliktmanagement

Zu folgenden Themen bieten wir Fortbildungsveranstaltungen, Seminare, Vorträge für Schulen und Kongresse sowie Verfahren zum Konfliktmanagement an:

  • Schulbauberatung (auch im Auftrag der Montag Stiftungen)
  • Personalvertretungsrecht (vornehml. HH), Konfliktmoderation/-mediation zum Thema
  • Lehrergesundheit und Lehrerarbeitsplätze
  • Einrichtung und Umwandlung von Ganztagsschulen (13 Jahre SL eines gebundenen Ganztags-Gymnasiums)
  • Coaching und individuelle Beratung
  • Mediation BM® (Wirtschaftsmediator; Familienmediation nur in Süddeutschland zus. mit Frau Wieske)
  • Anfragen unter tegge@web.de

Veröffentlichungen zum Thema Lehrerarbeitsplätze

Tegge, Egon: Die Einrichtung individueller Lehrerarbeitsplätze - eine kleine Umstrukturierung mit großen Folgen. In: Maschke, Sabine u.a.. Jahrbuch Ganztagsschule 2015, Schwalbach 2015, S. 118-123.

Feste Lehrerarbeitsplätze in der Schule (PÄDAGOGIK 1/ 2013, Beltz)

Neumann, Eva: Inseln des Rückzugs in: pluspunkt (Magazin für Sicherheit und Gesundheit in der Schule), 1/ 2013

Otto, Jean­nette: Nach­sitzen! : Ar­beits­be­din­gungen in der Schule. In: Die Zeit (2010-04-15), Nr. 16.

Kusch­ne­reit, An­dreas: Leh­rer­ar­beitsplätze in der Schule. In: Ham­burg macht Schule 22 (2010), Nr. 3, S. 44–45. (PDF, ca. 4 MB, Quelle: www.ham­burg.de/ham­burg-macht-schule)

Schaarschmidt, Uwe/Fischer, Andreas: Die Lehrerarbeitsplätze am Goethe-Gymnasium in Hamburg - Eine Bilanz. Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus einer Befragung der Kolleginnen und Kollegen. Wien 2009

TV-Mitschnitte und weitere Veröffentlichungen
ZEIT-Podiumsdiskussion HH 22.3.16
   Mitschnitt auf Youtube
tv-talk zwischen E. Tegge und Prof. Tenorth im spiegel-tv: sos-schule-talk
ZEIT-Artikel vom 26.01.2012: Hungernde Seelen. Psychotherapeuten ans Gymnasium? Schulleiter Egon Tegge über den Versuch, seinen Schülern ohne Umwege zu helfen.
Download als Arbeitsblätter in: ZEIT für die Schule, Lehrernewsletter: November: Voll gestresst? Psychische Probleme bei Schülern

Zum Seitenanfang